Montag, März 15, 2010





Ich lege mal eine kleine "Filzpause" ein und widme mich jetzt meiner Stickaufgabe. Hier die ersten Beispiele für das Übersticken von Materialien mit "Netz- und Gitterstrukturen". Mir macht es vor allem so viel Freude mit den handgefärbten Garnen von Anne Lange zu arbeiten, denn die Farb- und Garnqualitäten sind sehr animierend...

Mittwoch, März 10, 2010



Der Frühlingsschal erfreut meine Sinne. Ich habe als Basisstoff
selbstgefärbten Schleiernessel verwendet,
zu beziehen über den Jeromin-shop, der einen ganz eigenen Charakter aufweist.
Er wirkt vielleicht etwas sportlicher als die transparente Chiffonseide, aber das hat ja auch seinen Reiz. Ich habe meine ausgeschnittenen Nadelvliesmotive, wie auch Wollgarn und Merinowolle verarbeitet.


Hier nun die ersten bestickten Blüten und Blätter. Ich habe sie teilweise mit verschiedenen "Gittern" bestickt. Diesen Monat beschäftige ich mich im Stickkurs mit dem Thema Gitter- und Netzwerke und habe dies hier schon mal umgesetzt. Mich hat eine Stickarbeit der Stickerin Hedwig Kinzer inspiriert, die die Blätter auf diese Weise gestaltet hat und deren Arbeit in der FUN abgebildet war. Vielen Dank auf diesem Wege für die Idee.

Montag, März 08, 2010


Einfach nur Lust auf Frühling!!!
Die heutigen Sonnenstrahlen haben mir neue Farben in die Finger gelegt.. Die Filzblüten und Blätter werden schon bald in einem neuem Nunofilzschal verarbeitet werden.....




Ich bin im Pongeecrashfilzfieber....oder wie man es nennen könnte. Es zeigt sich immer wieder, das ich einfach gerne meterweise Stoffe herstelle, so wie früher, als ich meine handgefärbten Shiboristoffe verkauft habe. Der violette gecrashte Stoff hat eine Chiffonrückseite, dann kamen die Merinofaser und dann die Pongeeseide. Mich stört noch, das ich den Seidenstoff nicht selbst gefärbt habe, aber ich werde das Innenfutter aus dem gleichen Seidenstoff machen, dann aber zuvor mit Strukturen entfärben. Ich habe dies schon mit Entfärber auf einem Probestück gecrashter Seide (siehe Foto) ausprobiert und es funktioniert super.

Samstag, März 06, 2010





Meine Erfahrungen aus dem letzten Filzkurs tragen weitere Früchte. Hier ein neuer Schal: Ich habe 3m x 90cm purpufarbene Pongeeseide mit Merinowolle, kleinen Pongeestückchen und Seidenfasern belegt. Die Vorfilzarbeit habe ich der "Waschmaschine" überlassen. (Weitere Infos dazu unter dem Label:Filzkurs Mannheim) Danach wurde lange gewalkt, geworfen, geknetet, bis der Schal sich fast um 50% verkleinert hatte. Ich mag hier auch wieder die gecrashte Pongeeseide....Die passende Blumenbrosche habe ich wieder auf wasserlösliche Folie gearbeitet.

Dienstag, März 02, 2010


Ich war mal wieder filzen in der Wollfabrik Mönchengladbach. Der Kurs wurde geleitet von Christiane Grueten, einer Filzerin, die wunderschöne Nunofilzarbeiten fertigt.
Ich wollte mir in der Nunofilztechnik Handstulpen herstellen. Und es hat geklappt. Sie sind sehr leicht und bestehen doch aus zwei Seidenlagen, nämlich Chiffon und dünner Pongeeseide.Die Merinowolle liegt zwischen diesen beiden Lagen sowie oben auf, noch kombiniert mit Seidenfasern und Wolle.


Ein Beispiel aus dem Kurs. Ich wollte wirklich lernen, wie man die Pongeeseide verfilzen muss, damit diese gecrashte Oberfläche entsteht. Ich habe es verstanden und werde dies jetzt weiter vertiefen. Die kleinen farbigen Einschüge sind Polyesterorganza, den ich mit eingefilzt habe.

In der Mitte ist Christiane Grueten und leitet das Nunofilzen an.

Meine Freundin Sabine bei der Filzarbeit.... Sie ist Modedesignerin und näht mir immer meine wunderschönen Kleidungsstücke aus meinen handgefertigten Stoffen. Ein neues Teil ist auch schon wieder bei ihr in Arbeit...
Beispiele aus dem Kurs von Teilnehmern: