Freitag, Dezember 31, 2010


Angeregt durch den Kurs von Marjolein Dallinga habe ich ein neues Werk angefangen. Zuerst wurden Kreise in den Vorfilz genäht, dann mit nicht filzendem Material gefüllt, abgebunden und dann fertig verfilzt. Nun muss ich nur noch die hundert Fäden abschneiden und die kleinen Kugeln öffnen.., aber an diesen langen Winterabenden ist das eine prima Beschäftigung...

Ein neues Paar Handstulpen für die Winterzeit.. Im Kurs von Marjolein Dallinga habe ich gelernt, wie man diese Art von "plastischen" Handstulpen herstellt.

Freitag, Dezember 24, 2010

Sonntag, Dezember 19, 2010


Ein wunderschöner Link zum weihnachtlichen Innehalten! Entdeckt auf einem Link vom Jerominblog. Danke!

Dienstag, Dezember 14, 2010


Gewonnen!
Die wundervollen textilen Kostbarkeiten, die ihr hier seht, habe ich im Internet gewonnen. Die Story geht so: In Amerika haben sich drei Textilkünstlerinen, nämlich Terri Stegmiller, Sue Bleiweiss sowie Vicki Welsh zu einer Gruppe zusammengeschlossen, nämlich zu: www.threecreativestudios.com. Es wird dort auf der Seite jeden Monat eine textile Technik vorgestellt, zu der man seine Beiträge einreichen kann. Als im November das Thema Drucken auf dem Plan stand, habe ich natürlich Fotos von meinen handgedruckten Formystoffe als Beitrag eingereicht. Und diese haben mir jetzt dieses wunderbare Geschenk beschert. Die handgefärbten Stoffe sind von Vicki Welsh, die Garne und Knopfauswahl von Terri Stegmiller und die Kladde mit den bedruckten Gingkoblättern ist von Sue Bleiweiss. Ich freue mich sehr über dieses Vorweihnachtsgeschenk.

Montag, Dezember 13, 2010


Ein Filzpäckchen in Abnähtechnik ist vorbereitet worden. Ich habe auf einem weißen Nadelfilz mehrfarbig colorierte Merinowolle leicht aufgefilzt, diese ist jetzt innenliegend, und habe mir damit jetzt einen Vorfilz erstellt. Dann habe ich Kreise mit dem Vorstich eingenäht, diese mit Folie gefüllt, dann die Fäden zusammengezogen und dann alles verfilzt.

Nun sind die Fäden aus dem Päckchen entfernt worden. Es sieht aus wie eine textile Skulptur.

Hier nun das Endresultat: Mit der Schere habe ich die Löcher aufgeschnitten und zum Vorschein kommt die mehrfarbige Merinowolle. Gegenüber dem ähnlichen Ergebnis aus dem Kurs von Marjolein Dallinga, wollte ich diesmal eine Fläche herstellen und nicht eine plastische Form. Mit der FLäche könnte man eine Tasche, ein Kissen oder Kleidung verzieren. Der verwendete Nadelfilz gibt übrigens mehr Stabilität als z.B. ein Vorfilz aus 2 Lagen Merinowolle. Ich bin von diesem "Blasenstrukturen" sehr angetan und werde noch weitere Experimente ausprobieren.

Sonntag, Dezember 05, 2010



Hier nun die tollen Ergebnisse aus dem Kurs: Plastische Filzobjekte mit tollen Einblicken und Faltenstrukturen! Mein Objekt nochmal in einem Einzelfoto, natürlich mit der Farbe violett....

Hier mein zweites Filzobjekt, abgenäht mit Faltenstrukturen, vor dem Filzen.


Marjolein Dallinga hat uns in ihre Arbeit einen Einblick gewährt und uns gezeigt, wie Sie ihre plastische Strukturen herstellt. Ein spannender Prozess, der aber sehr arbeitsintensiv ist....Hier seht ihr mein Objekt und die Arbeiten der Teilnehmer in einem Zwischenstadium.

Zunächst haben wir uns wunderbar dünne Handstulpen gefilzt, die wir zum Trocknen auf ein Rohr gezogen haben. Nach dem Trocknen hatten die Handstulpen dann eine schöne Falten- oder Ziehharmonikastruktur. Unsere Farbauswahl für die beiden Handstulpen sollte "poetisch" angeregt sein, daher habe ich mich für hell- und dunkellila entschieden.

Hier nun die Ergebnisse des Filzkurses bei Marjolein Dallinga in Mönchengladbach. Das Bild zeigt sie beim Erklären der Handstulpen.