Sonntag, September 18, 2011


Hier schon mal vorab ein Ergebnis vom Kurs "Shibori und Färben" mit Inge Bauer...





Nun mein kleiner Bericht aus Oberrot: Die Dozentin Inge Bauer ist eine der Fachfrauen im Bereich des Filzens. Ihre Filzstoffe sind einzigartig schön. Sie arbeitet viel mit Pongeeseide, die beim Verfilzen wunderschöne Strukturen ergeben. Im Maro-Verlag ist ein Buch über ihre Arbeiten erschienen: Inge Bauer, An-Gewand-t felted. Sehr zu empfehlen! (Bild von ihr siehe unten) Sie ist vor allem aber auch nicht nur Künstlerin, sondern auch eine tolle Pädagogin, die durch ihre ruhige Art und mit ihrer ganzen Erfahrung jedem Teilnehmer weitergeholfen hat. Denn jeder hatte sich ja auch eine anderes Projekt vorgenommen: vom Kleid über Weste bis Jacke war alles vertreten und auch jedes erdenkliche Material wurde verwendet...Mir persönlich hat Sie wirklich sehr bei den einzelnen Schritten auf dem Weg zum Kleid geholfen, denn es hat mich nicht nur körperlich, sondern auch seelisch ganz schön gefordert...Nun ich hatte mir vorgenommen ein Kleid mit Pongeeseide zu filzen. Wow, was für eine intensive Arbeit, denn der Schrumpfungsprozess bei meinem Kleid war 50%! Alleine das Auslegen der Wolle hat viel Zeit erfordert. Aber auch die verschiedenfarbigen Pongeeseiden wurde vorab zusammengereiht, damit nichts beim Verfilzen verrutscht..(Bild)Aber eigentlich spielte Zeit keine wirkliche Rolle, denn wir konnten, wenn wir wollten von morgens bis in die Nacht arbeiten! Einfach traumhaft! Die Bilder zeigen ein wenig vom intensiven Arbeitsprozess.. Übrigens nicht zu vergessen: Am Anfang wurden natürlich Filzproben hergestellt, um genau das Schrumpfmaß sowie um eine genaue Wollberechnung vorzunehmen...





Hier nun mein Kleid: Es hat keine Naht und wurde in einem Stück gefilzt. Es kann von zwei Seiten getragen werden...Auf dem Detailfoto sieht man die wunderschönen Strukturen der verfilzten Pongeeseide..Der Filz ist stabil geworden, aber nicht zu fest. Wirklich angenehm zu tragen!!! Auch an der Passform wurde intensiv gearbeitet, doch auch hier hat Inge Bauer einen praktikablen Weg gefunden die Filzkleidung körpergerecht anzuformen...Ein Wort zu den Filzfasern: Inge Bauer färbt ihre Filzwolle selbst! In meinem Kleid habe ich ihre handgefärbte Wolle verwendet! Die Farbbewegungen und Farbschattierungen sind einfach wunderschön...Ich habe mich natürlich direkt mit handgefärbter Wolle von ihr eingedeckt für meine nächsten Projekte...
Für mich steht fest, das ich nicht zum letzten Mal in Oberrot war...
Nach dem Kurs "Kleidung" hatte ich noch ein Wochenende zum Thema "Shibori und Färben" mit Inge. Bericht folgt in den nächsten Tagen...

Samstag, September 17, 2011




Ich war in "Filzhausen".Dieses wunderbare Filzortsschild haben Teilnehmer einer Filzfortbildung gearbeitet...
Dieser wundervolle Ort liegt in Oberrot, in der Nähe von Schwäbisch Hall. Dort hat Sonja Fritz von der Fa. Wollknoll mit der bekannten Filzerin Inge Bauer eine Filzschule aufgebaut, die für Deutschland wirklich einzigartig ist. Die namhaftesten Dozenten unterrichten dort, die Werkstatt zum Arbeiten ist hervorragend eingerichet, die Unterbringung und Verköstigung ist prima...wirklich ein Ort, an dem man sich voll auf das Filzen konzentrieren kann...und auch die Landschaft lädt zum Verweilen ein....Auf der Internetseite"www.wollknoll.eu" könnt ihr Euch darüber informieren....


Ich melde mich zurück aus meiner Urlaubspause....Die Schule hat wieder begonnen und alles nimmt wieder seinen Lauf...
Nach wundervollen, sonnigen Tagen auf der griechischen Insel Karpathos, die ich neu für mich entdeckt habe und mich sehr begeistert, war ich im August bei Inge Bauer in Oberrot filzen. Hier hatte ich intensive, erfahrungsreiche Filz- und auch Färbetage, von denen ich Euch berichten möchte.