Samstag, Oktober 29, 2011





Shibori ist für mich immer noch eines der spannendsten Textiltechniken um Stoff zu gestalten. Durch Abnähen und anschließendes Färben ergeben sich die interessantesten Strukturen....Diesmal habe ich gleichzeitig durch drei! Stoffe hindurch gearbeitet: Chiffonseide, Pongeeseide05 und einen leichten Wolletamine. Zuerst wurden die drei Schichten in einer Farbe hell eingefärbt, dann die Fäden zusammengezogen und mit dunkelblau überfärbt...Je nach Stoffart erscheinen die Strukturen etwas intensiver oder eben nur leicht. Neue Stoffe, die ich jetzt gerne mit Filz weiter arbeiten möchte....



Ich habe diesen Pongeeseidenstoff05 im Shiborikurs von Inge Bauer in Oberrot gefertigt. Nun habe ich ihn auf scharzes Nadelvlies aufgefilzt. Die wunderschöne Pongeestruktur kommt jetzt wunderbar zur Geltung und die grellen Farben sind ein wenig abgemildert. Dieser verfilzte Stoff ist wunderbar weich und ideal um daraus z.B. Kleidung zu nähen...Allerdings ist dieser Stoff in seiner Farbigkeit nicht für meine Garderobe geeignet und er eignet sich eher, um daraus ein Wandbild zu fertigen....

Donnerstag, Oktober 13, 2011





Für den nahenden Herbst habe ich mir noch mal eine Jacke genäht. Ich habe Doubleface-Walkstoff kombiniert mit einem selbstgefilzten Stoff mit Seidenschnipseln. Dazu passend hatte ich noch Handstulpen.. Die Jacke habe ich in einem Nähkurs in Aachen genäht unter der Kursleitung von Frau Dinah Sabbar, die Schneidermeisterin ist und ganz wunderschöne Patchworkkleidungsstücke näht. Auf ihrer webside (www.ds-aisklusiv.de) könnt Ihr die Kleidung von ihr ansehen. In einer Gruppe von 6 Nähbegeisterten bin ich doch sehr motiviert mal wieder einiges auzuprobieren. Ich habe jetzt mal mt einer Tasche angefangen...Aber auch die nächste Patchworkweste ist jetzt schon gedanklich in Arbeit....Durch den Nähkurs habe ich die Schnitte der "pattern company" kennengelernt und bin doch recht angetan davon...

Donnerstag, Oktober 06, 2011





Am 18.April 2010 hatte ich diesen Nunofilzstoff auf meinem blog vorgestellt. Nun ist er auch vernäht worden. Es ist der gleiche Schnitt wie bei dem violetten Oberteil (letzter blogeintrag), allerdings habe ich den Ausschnitt etwas verändert. Als Basis diente ein handbemalter Pongeeo5-Seidenstoff, den ich mit Merinofasern verfilzt habe.

Mittwoch, Oktober 05, 2011



Heute zeige ich Euch ein neues Top aus einem "Nunofilzstoff". Diesen Stoff hatte ich schon auf meinem blog am 8. März 2010 Jahres vorgestellt ... Nun habe ich ihn endlich vernäht...Ich habe auf weiße Chiffonseide Merinofasern gelegt und dann darauf die violette Pongeeo5-Seide gefilzt. Ich bin immer wieder begeistert von der Struktur, die sich ergibt, wenn man dünne Pongeeseide verfilzt......Beim Nähen habe ich bewusst die Pongeeseide, die nicht verfilzt wurde als unteren Rand gewählt. Die Seide habe ich mit dem Cutter, der eine Wellenstruktur gibt, versäubert. Ich finde, so bekommt das Teil einen interessanten Effekt...Der Schnitt ist ziemlich klassisch, er ist aber ideal für meine selbstgefilzten Stoffe.

Samstag, Oktober 01, 2011



Am 11. Juli habe ich in meinem blog Filzstoffe gezeigt, die ich für den Färbekurs vorgearbeitet hatte. Jetzt könnt ihr sehen, wie die Stoffe gefärbt aussehen...Bei dem Nadelvliesstoff mit den Blüten- und Blättermotiven, die aus unterschiedlichen Seidenstoffen geschnitten wurden, sieht man den Seidensamt sehr gut durchschimmern, da er die Farbe nicht so intensiv angenommen hat wie die anderen Seidenstoffe. Dieser Stoff hatte auch mindestens 4 Färbevorgänge,von einem rot bis zu violett und dadurch hat er so wunderschöne Schattierungen erhalten.......




Impressionen von meinem Shibori- und Färbekurs bei Inge Bauer in Oberrot....
Bei wunderschönem Wetter konnten wir draußen färben...Ich habe zum ersten Mal mit den "Ashfordfarben" gefärbt. Eine spannende Erfahrung, denn ich habe bis jetzt nur mit Seidenmalfarben und mit Procionfarben gearbeitet. Der Reaktionsprozess des Färbens läuft viel "langsamer" ab, was auch zu anderen Färbeergebnissen führt. Ich habe nicht nur Seide gefärbt, sondern auch Nadelvlies, der auch nach dem Färben noch nicht verfilzt ist, um ihn weiter zu verarbeiten. Meine langjährigen Shiborierfahrungen konnte ich natürlich auch mit einfließen lassen. Jetzt habe ich vorgefärbte Pongeeo5-Seide, Chiffonseide sowie Nadelvlies, den ich beim nächsten Filzen verarbeiten werde....Wir hatten auch in der Gruppe viel Spass und haben unsere Anregungen ausgetauscht....