Donnerstag, Februar 28, 2013




Sehnsucht nach dem Frühling 
 Frühlingssehnsucht
Um die letzten Tage des Winters zu überstehen, habe ich mir jetzt Frühlingsstoffe herausgesucht. Diese Farben geben richtig gute Energie...Allerdings weiß ich noch nicht, wie er letztendlich aussehen wird? Vielleicht mit Quer- und Längstreifen? Oder auch mit Häkel- und Fadenblumen auf dem Patchworktop? Der Randstoff ist jedenfalls schon gefunden...Ich lasse jetzt erstmal alles auf mich wirken ...

Montag, Februar 25, 2013

Februarquilt
Das Patchworktop ist fertig!
Nun hat sich das Top doch noch verändert. Ich bin eigentlich zu meiner Ursprungsidee zurückgekehrt, nämlich das Patchworkteil auf einen unifarbigen Untergrund anzunähen. Diese Inspiration hatte ich wieder aus dem Buch von Rayna Gillmann. Die dünnen Längs- und Querstreifen werde ich noch mit unterbügeltem Vliesofix anbringen. Als nächstes nähe ich das Top auf den Untergrundstoff und dann wird noch mit der Maschine gequiltet. Hier die Adressen von Rayna Gillmann: www.studio78.net  und ihren blog: www.studio78notes.blogspot.de

The patchworktop is ready. I get my inspiration from the wonderful book of Rayna Gillmann "Create your own free-form quilts", which I really like. Now I must sew the fabrictop on the basic fabric and then I will start with machine quilting.

Dschungelquilt


Neue Projekte:
Der "Dschungelquilt" soll nun in ähnlicher Weise gearbeitet werden wie der letzte "Winterquilt". In der Mitte habe ich einen Stoff  mit einer aufgedruckten Landschaft ausgewählt. Der Rand wird in Streifentechnik die Farbharmonien aufgreifen. Da ich den Landschaftsstoff zweimal hatte, habe ich den zweiten Stoff mit Vliesofix unterbügelt, um ihn dann später auf den Rand zu applizieren, um das Bild der Mitte nach aussen über den Streifenrand zu arbeiten. Mein zweites Projekt ist auch wieder inspiriert vom Buch "Create your own free-form quilts" von Rayna Gillmann. Inspiriert mich momentan am meisten...Werde mich heute mit dem oberen Quilt beschäftigen und mal sehen wie es sich noch entwickeln wird.

Donnerstag, Februar 21, 2013


Quiltprojekt von Alyssa Lichner : Projekt Skill Builder BOM
Durch Martina, die ihre textilen Ideen auf ihrem blog  www.stufenzumgericht.blogspot.com ins Internet stellt, habe ich von diesem Quiltprojekt erfahren. Alyssa Lichner stellt alle 2 Wochen eine Patchworkidee ins Netz und dazu dann 2 Wochen später die Idee für das passende Maschinenquilten. Auf ihrer webside www.pileofabric.com könnt ihr euch darüber informieren. Es werden 20 Blöcke mit den verschiedensten Motivblöcken entstehen. Normalerweise ist diese Art von Patchwork nicht unbedingt meine erste Wahl, aber ich könnte mir vorstellen, das gäbe vielleicht ein schöner Quilt, den ich in der Schule aufhängen könnte.



Buchempfehlung:
Dieses neue Quiltbuch von C. June Barnes ist für mich wirklich eine unglaubliche Entdeckung. Ihre textilen Patchworkarbeiten wachsen in den Raum, werden in alle möglichen Formen übersetzt. Ich bin echt sehr angetan davon. Wie der Titel schon sagt, stellt sie Quiltarbeiten in dreidimensionaler Technik vor. Ideen die leicht nach zu arbeiten sind, aber auch größere, aufwendigere Projektideen. Ich habe mal direkt ein "Stoffscoubidou" umgesetzt. Es sind jeweils 2 Stoffstreifen, die ich mit Vliesofix zusammengebügelt habe, damit sie die richtige Stärke haben zum "Flechten". Natürlich ist das eher ein Stoffobjekt als ein Quilt. Wer an textilen Arbeiten interessiert ist, die sich plastisch entfalten, findet hier unglaubliche Anregungen..Auf ihrer webside www.cjunebarnes.co.uk kann man ihre wundervollen textilen Kreationen anschauen. Ich werde noch weitere Ideen umsetzen....

Freitag, Februar 15, 2013


Aufatmen ...das Atelier ist endlich fertig. Der nicht sehr große Raum wurde wirklich optimal ausgenutzt. Auf der linken Seite sind meine Unterlagen für die Schule und der PC untergebracht und auf der rechten Seite die Regale, die bis zur Decke ausgenutzt sind..Die Tischplatte kann noch um das doppelte vergrößert werden, falls ich größere Teile filzen möchte.. Beim Nähen habe ich einen wunderschönen, unverstellten Blick in die Natur.

Sonntag, Februar 10, 2013


Die Filzstoffe sind nun endlich verarbeitet! Der Rock hat als Grundlage einen Pongee05 Seidenstoff, der in Shiboritechnik gearbeitet wurde. Der Stoff wurde verdreht und verknotet und dann mit Ashtonfarben gefärbt. Das Oberteil hat einen farbigen Chiffonstoff als Grundlage und wurde dann mit melierter Merinowolle befilzt. Meine Freundin Sabine ,die ja Damenschneidermeisterin ist, hat mir dies jetzt genäht. Alles ist mit einem leichten Jersey abgefüttert und ist daher wunderbar zu tragen und es auch sitzt perfekt. Die obligatorischen Handstulpen dürfen natürlich auch nicht fehlen...Ein Ensemble, dass ich sicher lange tragen werde...

Dienstag, Februar 05, 2013

Loom Gerät

Flower loom


Auf einem Seminar habe ich dieses Loom Gerät von der Fa. Prym kennengelernt. Es funktioniert so, dass man durch regelmäßige Fadenüberkreuzungen mit Wolle Blütenschlaufen  auf diesem oben gezeigten Loomgerät herstellen kann. Die Blumengröße kann variert werden, je nachdem wie man die kleinen schwarzen Stecklinge in die verschiedenen Löcher steckt. Meine Idee ist es nun ,viele Blüten in den verschiedensten Größen herzustellen und dann auf ein Kleid zu nähen...Mir schwebt ein Blütenkleid vor....Hat man den Arbeitsdreh einmal raus, kann man diese Fadenformen wunderbar nebenbei arbeiten...

Samstag, Februar 02, 2013




Weiterentwicklung..
Jetzt hat der Winterquilt sein endgültiges Aussehen erreicht. Ich habe mich doch nach Betrachtung des Quilts dazu entschieden, die Motive der Bildmitte über den Rand hinauszuarbeiten, damit eine bessere Einheit der drei Teile entsteht. Im unteren Teil habe ich den Schneestoff weiter nach aussen genäht, im Mittelbereich habe ich Blättermotive als verbindendes Element gewählt und im Himmelbereich habe ich Organzastreifchen aufgebügelt. die ich auch noch in die Berge gezogen habe, damit ich diesen Teil auch noch mit in die Gestaltung hineinnehme. Die durchsichtigen Organzastreifchen verändern den darunterliegenden Stoff farblich, was mir sehr gefällt. Diese Arbeit ist aber nun beendet und ich empfinde auch, dass ich an diesem Punkt aufhören sollte...