Montag, Mai 28, 2007

Die Rubbing Plates eignen sich auch hervorragend für Formyabdrücke. Mit Positiv- und Negativformen ist schon ein herbstlicher Patchworkstoff entstanden.


Neu entdeckt habe ich die "Rubbing Plates". Verschiedene vorgestanzte Formen, mit denen man z.B. Fottage machen kann. Mit den Crayola Kreiden, die speziell für Polyesterstoffe sind, kann man die Formen zunächst auf Papier durchreiben und dann auf Polyester aufbügeln. Material wieder bei Christine Köhne in München www.quiltundtextilkunst.de

Eine neue Technik für das Arbeiten mit Polyesterstoffen ist das " Fabric Fusing". Es gibt dazu ein Buch von Margarete Beal. Man verwendet dazu einen Lötkolben, mit dem man die Stoffe anschmilzt und auf einemHintergrund fixiert. Ich habe meinen ersten Versuch gemacht und eine Postkarte erstellt. Alle Materialien bekommt man bei www.quiltundtextilkunst.de


Samstag, Mai 19, 2007

...nach der Färbung.....

Der Georgetteseidenstoff sieht vor dem Färben aus wie eine Skulptur!

Hier ein Beispiel für Arashi-Shibori. Der strukturierte Crepe de Chine-Seidenstoff wurde mit einem unifarbenen kombiniert.



Am Feiertag wieder Zeit gefunden zum Färben: Hier eine wunderbare Bouretteseide, die ich zu einem Sommertop vernäht habe.