Samstag, April 26, 2008






Wasserlösliche Folie
Ich gestalte immer wieder mit der wasserlöslichen Folie. Einfach faszinierend. Das violette Shirt habe ich vor vielen Jahren mal gearbeitet. Es sind alles reine Seidestückchen kombiniert mit Fäden und Garnen. Jetzt habe ich durch ein tolles Kreativbuch neue Impulse für diese Technik erhalten: "Textil-Design" von Hannelore Koch im OZ-Verlag. Sie arbeitet auch mit Seide und ihr Trick, damit die Seidenränder nicht so ausfransen, ist das Unterbügeln der Seide mit einer speziellen Vliseline, nämlich Bügelvlies G785. Einfach super! Ich habe jetzt meine die erikafarbenen und schwarzen Crepe-Satin-Reste damit unterbügelt und es sieht dadurch viel ordentlicher aus und es ist auch viel stabiler..Wirklich gute Idee zum Nachahmen. Auf den Bildern sieht man auch, wie die Seidenstückchen zwischen zwei Lagen wasserlöslicher FOlie gelegt werden (mit Sprühfixierer wird die Seide fixiert)und dann mit freiem Quilten verbunden wird. Der neu entstandene "Blumenstoff" wird als Abschluss an ein Seidenoberteil genäht. Die wasserlösliche Folie kann man übrigens bei der Galerie Smend erwerben.

Kommentare:

Akinol hat gesagt…

See Please Here

corryna hat gesagt…

Hallo Gabrielle,

Vielen dank für Deine Reaction auf meinen Blog. Diese Kleider die auf Deinen Blog stehen sind toll! Ich arbeite auch gern mit soluvlies. Ich möchte auch gern wieder Kleider machen, aber jetzt bin ich mehr beschäftigt mit Taschen :-).

Corryna