Montag, Dezember 13, 2010


Hier nun das Endresultat: Mit der Schere habe ich die Löcher aufgeschnitten und zum Vorschein kommt die mehrfarbige Merinowolle. Gegenüber dem ähnlichen Ergebnis aus dem Kurs von Marjolein Dallinga, wollte ich diesmal eine Fläche herstellen und nicht eine plastische Form. Mit der FLäche könnte man eine Tasche, ein Kissen oder Kleidung verzieren. Der verwendete Nadelfilz gibt übrigens mehr Stabilität als z.B. ein Vorfilz aus 2 Lagen Merinowolle. Ich bin von diesem "Blasenstrukturen" sehr angetan und werde noch weitere Experimente ausprobieren.

Keine Kommentare: